Für die wirtschaftlich erfolgreiche Gewinnung der Metalle aus den Erzen des Ultrabasit von Kraubath, ist die Bereitstellung technisch geeigneter und kostenoptimierter Energie von entscheidender Bedeutung.

 

Die Region um die Lagerstätte ist durch leitungsgebundene Energieträger wie Gas und Strom hervorragend erschlossen. Dadurch können die Transportwege des Erzes kurz gehalten und die für die Metallgewinnungsprozesse erforderliche Energie technisch und wirtschaftlich optimiert bereitgestellt werden.

Zum Energiemanagement gehören die Planung und der Betrieb von energietechnischen Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten. Ziele sind sowohl die Ressourcenschonung als auch Klimaschutz und Kostensenkungen, bei Sicherstellung des Energiebedarfs der Metallgewinnungsanlagen. Dabei werden alle geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Normen wie die Energiemanagementnorm EN ISO 50001 berücksichtigt. Der Teilbereich Energiecontrolling wird das kosten- und materialeffiziente Energie- und Stoffstrommanagement unterstützen.

Die ingens GmbH verfügt über eine Reihe von Experten, die über langjährige Erfahrung im Kraftwerksbau, der Thermodynamik, der Errichtung und die Betriebsführung elektrischer Anlagen insbesondere von Stromnetzen sowie dem Energiehandel, ausgestattet sind.Darüber hinaus kooperiert die ingens GmbH mit weltweit anerkannten Instituten und Fachleuten aus dem Bereich der Metallgewinnung, dem Rechnungswesen und Qualitätsmanagement.

Von der ingens GmbH wird ein hocheffizientes, nachhaltig optimiertes Energiekonzept zur Verfügung gestellt. Dabei wird neben anderen Maßnahmen, in Kooperation mit europäischen Energieunternehmen, die Errichtung einer hocheffizienten KWK – Anlage geplant, die die für die Prozesse zur Metallgewinnung erforderliche thermische und elektrische Energie bereitstellen kann.

 

GuD_T-S-Diagramm

GuD_T-S-Diagramm

 

Schaltbild GuD einstufig

Schaltbild_GuD_einstufig

Quelle: Volker Sperlich

von Volker Sperlich [CC-BY-SA-2.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons